Konzeption

Konzept 2020 – Die Ev. Auferstehungs-Kirchengemeinde in Remscheid

Anspruch – Gegebenes – Wirklichkeit

Im unendlichen und immerwährenden Reich Gottes sind wir eine Gemeinde der Evangelischen Kirche im Rheinland und als solche Gemeinschaft sind wir sicher in unserer christlichen Haltung, stets den christlichen Geboten sowie dem Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland verpflichtet und daher offen für andere Religionen, Weltanschauungen, Kulturen, unabhängig von religiöser, politischer und sexueller Orientierung unserer Mitmenschen.

Wir bitten Gott, dass unsere Worte und Taten dieses Evangelium bezeugen:

In diesem Sinne strebt jedes Glied unserer Gemeinschaft für sich selbst und alle anderen nach friedenstiftender und haltgebender Strukturierung des Alltags sowie nachhaltiger Sinnhaftigkeit unseres irdischen Daseins in Ewigkeit.

 

„Es sind verschiedene Gaben, aber es ist ein Geist. Und es sind
verschiedene Ämter; aber es ist ein Herr. Und es sind verschiedene
Kräfte; aber es ist ein Gott, der da wirkt alles in allen“

(1. Korinther 12, 4-6)

Was sind wir?

Die Evangelische Auferstehungs-Kirchengemeinde ist mit fast 9000 Seelen eine der stärksten der 17 Gemeinden des Kirchenkreises Lennep mit insgesamt etwa 62.000 Gemeindegliedern. In Remscheid leben etwa 114.000 Menschen, etwa 40% der Einwohner haben einen Migrationshintergrund, etwa die Hälfte der Einwohner sind Christen. Der Bezirk Alt-Remscheid*), in dem sich vier evangelische Gemeinden zu einem Gesamtverband zusammengeschlossen haben, hat etwa 72.000 Einwohner und dementsprechend leben hier in vier Gemeinden des Verbandes etwa 22.500 evangelische Christen.

Die demographische Entwicklung folgt auch in unserem Gemeindegebiet der allgemeinen Entwicklung: Die Altersgruppe der über 65 jährigen zeigt über 40 % evangelische Christen auf, der christliche Anteil liegt bei den minderjährigen Bewohnern unserer Stadteile bei lediglich gut einem Fünftel der Bewohner. Nicht zufällig ist daher die Auferstehungs-Kirchengemeinde eine junge Gemeinde, nicht zufällig trägt sie ihren Namen. Zu ihrer „Neugründung“ haben sich zwei der großen Gemeinden Remscheids im Jubiläumsjahr der Reformation zusammengeschlossen, um mit konsequenter und nachhaltiger Aufbruchsstimmung die Zukunft des christlichen Bekenntnisses in unserer Stadtwelt zu entwickeln….